Fühlen Sie sich beim Neubau, Hauskauf oder Umschuldung sicher und aufgehoben

Gemeinsam finden wir für Ihre Baufinanzierung die Kreditbedingungen, die perfekt zu Ihnen passen

Eine Baufinanzierung erfüllt Ihnen Ihren Traum vom Eigenheim – ob Neubau, Kauf einer Immobilie oder Modernisierung. Dabei muss Ihre Finanzierung möglichst flexibel sein und sich schnell und unkompliziert auch an Ihre Wünsche anpassen können. Mit uns an Ihrer Seite helfen wir Ihnen aus dem Angebot von über 130 Banken, Sparkassen, Bausparkassen und Versicherungen die optimale Baufinanzierung für Sie zu finden.

Sie wissen noch gar nicht, wie hoch die Rate Ihrer Baufinanzierung sein darf? Welche Nebenkosten Sie bei einer Baufinanzierung bezahlen müssen? Oder welche Fördermöglichkeiten Sie beantragen können? Transparenz und Sicherheit ist uns bei der Beratung zu Ihrer Baufinanzierung absolut wichtig. Wir begleiten Sie rund um Ihren Finanzierungswunsch und beraten Sie professionell und fair – ganz einfach NAHKLAR!

Wir finden gemeinsam die beste Baufinanzierung für Ihren Wohntraum

Nutzen Sie unsere Rechner um Ihre Baufinanzierung vorab zu kalkulieren

Fragen? Wir haben die Antworten!

Sollten noch Fragen offen sein, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Sie wissen schon was Sie möchten oder Sie sind schon einen Schritt weiter? Wir erstellen Ihnen gerne Ihr persönliches Finanzierungskonzept.

FAQs Baufinanzierung

Welche Rate der Baufinanzierung sollten Sie maximal planen?

Im ersten Schritt sollten Sie sich einen Überblick über Ihre monatlichen Ein- und Ausgaben verschaffen und berechnen, wie viel Geld Sie im Monat übrig haben. Wir raten dazu, maximal 35 bis 40 Prozent des monatlichen Haushaltsnettoeinkommens für Ihren Immobilienkredit aufzubringen. Dadurch ist gewährleistet, dass Sie trotz dieser finanziellen Belastung Ihren Lebensstandard auch weiterhin halten können. Auch die meisten Banken stimmen einer monatlichen Rate oberhalb der 40 Prozent nicht zu. So kommen Sie im Falle einer unvorhergesehenen Änderung Ihrer Lebensumstände nicht in eine missliche finanzielle Lage. Haben Sie bereits eine monatliche “Wunschrate”.

Dann schauen Sie hier wie teuer dafür ihre Wunschimmobilie sein darf.

Welche Nebenkosten kommen bei einer Baufinanzierung auf mich zu?

Schön wäre es, wenn es beim Hauskauf beim reinen Kaufpreis bliebe, aber es kommen noch Nebenkosten dazu. Als Nebenkosten beim Immobilienerwerb werden alle Kosten bezeichnet, die Ihnen zusätzlich zum Kaufpreis entstehen. Zu den Nebenkosten bei einem Hauskauf zählen in jedem Fall die Grunderwerbsteuer, die Notarkosten sowie die Grundbuchkosten der Baufinanzierung. Eventuell auch noch die Courtage für den Makler.

Die Höhe der Kaufnebenkosten können nicht genau vorhergesagt werden, denn sie hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem Standort der Immobilie. In der Regel belaufen sich die Nebenkosten beim Hauskauf auf 10 bis 15 Prozent des Kaufpreises. Hier können Sie diese berechnen.

Welche Fördermöglichkeiten kann ich bei einer Baufinanzierung beantragen?

Es gibt verschiedene Förderungen, die vom Staat für den Hauskauf oder den Hausbau zur Verfügung stehen. Diese bestehen zum einen aus besonders zinsgünstigen Darlehen und zum anderen aus Geldern und Zuschüssen, die Sie nicht zurückzahlen müssen.

Zinsgünstige Darlehen bietet die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) an. Jedoch sind die verhältnismäßig niedrigen Zinsen dieser KfW-Darlehen an bestimmte Verwendungszwecke gebunden. Besonders bekannt sind die Energiestandards der KfW, die Häusern eine energiesparende Bauweise bescheinigen (KfW-Effizienzhaus). Wenn ihr Bauvorhaben diesen Standards der KfW entspricht, können Sie für die entsprechenden Baumaßnahmen einen Antrag auf ein zinsgünstiges Darlehen stellen.

Neben der bundesweit agierenden KfW bieten auch einzelnen Bundesländer unter Umständen zinsgünstige Darlehen an. So fördern viele Bundesländer für Privatleute beispielsweise barrierefreie Um- oder Anbauten an Bestandsimmobilien oder auch Modernisierungen von alten Häusern. Zusätzlich zu den zinsgünstigen Darlehen können Sie einmalige Zuschüsse bei der KfW und bei den Bundesländern beantragen, die Sie nicht zurückzahlen müssen.

www.kfw.de

Eine weitere Förderung beim Hauskauf für Familien ist das Baukindergeld.

Für jedes minderjährige Kind, das im neuen Haus mit wohnt und für das Sie Kindergeld beziehen, stehen Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen bis 1.200 Euro jährlich Baukindergeld als Zuschuss zur Tilgung Ihrer Baufinanzierung zu. Und das bis zu 10 Jahre lang.

In Bayern wird dieser Betrag um weitere 300 Euro jährlich durch das Baukindergeld plus aufgestockt. Zusätzlich gibt es die einmalige bayerische Eigenheimzulage in Höhe von 10.000.- Euro.

Welche Laufzeiten gibt es bei einer Baufinanzierung?

Wir gehen davon aus, dass Sie mit dieser Frage wissen möchten, wann Ihre Baufinanzierung vollständig abgezahlt, also getilgt ist. Eine allgemeingültige Antwort gibt es dafür nicht. Zum einen kommt es darauf an, welche Art der Baufinanzierung Sie haben und zum anderen auch darauf, wie hoch das aufgenommene Darlehen und die festgelegten Monatsraten sind.

Eigentlich hat eine Baufinanzierung zwei Laufzeiten. Zum einen gibt es eine Laufzeit für die gesamte Rückzahlung des Kredits und zum anderen eine festgeschriebene Sollzinsbindung. Bei einem Volltilgerdarlehen sind beide Fristen gleich lang. Wenn Sie diese Baufinanzierung mit einer Zinsbindung von 30 Jahren abgeschlossen haben, dann können Sie sicher sein, dass auch die gesamte Summe innerhalb dieser Zeit vollständig abgezahlt ist. Deshalb spricht man auch vom “Voll-Tilger-Darlehen“. Bei einem Annuitätendarlehen verhält es sich anders. Hier legen Sie nur die Laufzeit der Zinsbindung fest, z.B. über 15 Jahre. Nach diesen 15 Jahren ist der Baukredit aber in den meisten Fällen noch längst nicht vollständig zurückgezahlt. Es bleibt eine Restschuld übrig. Diese können Sie im Rahmen einer Anschlussfinanzierung entweder bei derselben Bank (Prolongation) oder bei einer neuen Bank (Umschuldung) weiter abzahlen.

Ob für Sie eher ein Volltilgerdarlehen oder ein Annuitätendarlehen in Frage kommt, hängt an ihren persönlichen Wünschen und auch der Bereitschaft ein Restschuldrisiko einzugehen oder eben nicht.

Hier können Sie berechnen wie ihre persönlichen Konditionen aussehen.

Wie sehen die Zinsen für mein Vorhaben aus?

Die Zinsen für Immobilienfinanzierungen sind weiterhin noch sehr niedrig. Sie können diese immer unserem nachstehenden Top Zins Tableau entnehmen.

Die Höhe der Zinsen für eine Immobilienfinanzierung hängt von mehreren Punkten ab. Zum einen beeinflussen fremdbestimmte Faktoren wie die wirtschaftliche Lage und auch der Leitzins der Europäischen Zentralbank maßgeblich die Höhe der Immobilienzinsen. Zum anderen können Sie aber auch Einfluss auf den Zinssatz für Ihre Finanzierung nehmen. Ihre finanzielle Situation ist ausschlaggebend für die Höhe Ihrer Immobilienzinsen. Je besser ihre Bonität, desto besser der Zins. Kreditgeber belohnen beispielsweise das Vorhandensein von ausreichend Eigenkapital mit einem günstigeren Zinssatz. Auch eine schnellere Tilgung sorgt für einen niedrigeren Zins. Der wichtigste Tipp für niedrige Zinsen ist aber der unabhängige Vergleich von möglichst vielen Angeboten verschiedener Anbieter. Je mehr Angebote Sie einholen, desto höher die Chance, dass Sie das für sich günstige und passendste Angebot für eine Immobilienfinanzierung bekommen.

Nutzen Sie unsere Rechner um Ihre Baufinanzierungskonditionen zu erörtern.

Wir erstellen Ihnen gerne Ihr persönliches Finanzierungskonzept

Unabhängige Finanzberatung

Kontakt


Bahnhofsplatz 9
96472 Rödental

;